Hausordnung unserer Schule

1. Respektvoller Umgang

Respektvoller Umgang im schulischen Miteinander zeigt sich unter anderem durch

· einen höflichen Umgangston
· gegenseitiges Grüßen
· Hilfsbereitschaft
· das Einhalten von Umgangsformen
· Pünktlichkeit
· Unterlassung von verbaler und körperlicher Gewalt.

 

2. Ordnung und Sauberkeit in der Schule

Eine saubere und ordentliche Schule ist Voraussetzung für eine gute Lernatmosphäre. Jeder einzelne sollte dazu beitragen.

2.1. Rauchen, Drogen und Alkohol sind auf dem gesamten Schulgelände verboten.
2.2. Abfall muss in entsprechenden Behältern entsorgt werden.
2.3. Kaugummikauen und Spucken ist auf dem gesamten Schulgelände untersagt.
2.4. Das Eigentum von Mitschülern, Lehrern, der Schule und des Schulträgers darf weder beschädigt, verschmutzt, entwendet oder zerstört werden. Für Schäden muss der Verursacher bezahlen.
2.5. Unterrichtsräume haben in sauberem und ordentlichem Zustand zu sein. Die Tafel soll nach jeder Unterrichtsstunde geputzt werden. Nach der letzten Stunde werden die Fenster geschlossen, Stühle auf den Tisch gestellt, Markisen hochgezogen. Der Raum wird nach Unterrichtsschluss ausgekehrt.
2.6. Essen und Trinken sind im Unterricht grundsätzlich nicht gestattet.

 

3. Organisation des Schulalltags

3.1. Bis 7.30 Uhr halten sich die Schüler auf dem Schulhof/ bzw. der Eingangshalle auf. Um 7.30 Uhr gehen alle Schüler in ihre Klassen-/ bzw. Fachräume.
Erledigungen am Spind dürfen bis 7.45 Uhr oder nach 13.00 Uhr erfolgen.
3.2. Die Fünf-Minuten-Pause dient zur Vorbereitung auf die nächste Stunde, so dass zu Beginn der Stunde alle benötigten Materialien auf dem Tisch liegen.
Die Schüler bleiben in den kleinen Pausen in ihrem Klassenraum, außer bei Wechsel in einen Fachraum.
3.3. In den großen Pausen gehen die Schüler zügig, ohne Rennen und Raufen, auf den Schulhof bzw. die 10er Schüler in den Innenhof.
Der Aufenthalt auf den Fluren, in der Eingangshalle und im Treppenhaus ist während der großen Pausen nicht gestattet.
Nach dem Fach-/ Sportunterricht gehen die Schüler direkt auf den Schulhof.
Findet nach der Pause Fachunterricht statt, so nehmen die Schüler ihre Arbeitsmaterialien direkt mit in die Pause.
Regenpausen werden per Lautsprecher angekündigt, die Schüler bleiben dann in ihren Klassen.
3.4. Toiletten sind kein Aufenthaltsraum. Sauberes und zivilisiertes Verhalten wird von jedem erwartet. Die Schüler gehen nur in den großen Pausen zur Toilette (Ausnahme: Schüler der Klassen 5 und 6).
3.5. Nur in Ausnahmefällen dürfen in den großen Pausen Lehrer aus dem Lehrerzimmer gerufen werden. Dinge, die abzugeben sind, werden einem Fachlehrer mitgegeben.
3.6. Vor Schulbeginn und in den großen Pausen darf am Kiosk eingekauft werden. Die Klassen 5-7 stellen sich innen an, die Klassen 8-10 außen.
3.7. Ballspiele dürfen nur an den ausgewiesenen Plätzen stattfinden.
3.8. Schneeballwerfen ist wegen der Verletzungsgefahr absolut verboten.
3.9. Ganztagsschüler begeben sich ihrer Einteilung entsprechend auf direktem Weg zur Mensa bzw. in den vorgesehenen Aufenthaltsbereich. Zur LÜF-Phase müssen alle benötigten Materialien aus dem Spind mitgenommen werden.

 

4. Benutzung von Medien

4.1. Die Benutzung von elektronischen Geräten, wie MP3-Playern oder I-Pod sind im Schulgebäude und auf dem Schulhof nicht erlaubt.
4.2. Die Benutzung von Handys im Schulgebäude und auf dem Schulhof ist strikt verboten. Ausnah-men sind nur in Notfällen nach Absprache mit dem Lehrer erlaubt.
4.3. Die Schule haftet bei Verlust und Beschädigung dieser Wertsachen nicht.
4.4. Mitschnitte und das Erstellen von Bildern von Lehrern und Schülern sowie deren Veröffent-lichung und Austausch verstoßen gegen die Persönlichkeitsrechte, stehen vom Gesetzgeber her unter Strafe und können zu einer Anzeige führen.
4.5. Bei Zuwiderhandlung werden die genannten Gegenstände eingezogen und müssen von den Eltern in der Schule abgeholt werden.

 

5. Mitbringen von Waffen und waffenähnlichen Gegenständen sowie von weiteren unterrichtsfremden Gegenständen

5.1. Das Mitbringen von Waffen, waffenähnlichen Gegenständen sowie von anderen unterrichts-fremden Gegenständen ist grundsätzlich verboten.
5.2. Das Mitbringen von Scherzartikeln jeglicher Art ist nicht gestattet.
5.3. Das Mitbringen und Benutzen von Rollschuhen, Skateboards, Inlinern und Schuhen mit inte-grierten Rollen u. ä. ist nicht erlaubt.

 

6. Kleiderordnung

6.1. Schüler müssen in angemessener Kleidung zur Schule kommen.
6.2. Bauchfreies sowie tief dekolletiertes Erscheinen sowie das Tragen von extrem kurzen Röcken und anderen freizügigen Kleidungsstücken ist untersagt.
6.3. Niveaulose, beleidigende Sprüche und politische Parolen gehören nicht auf die Schulkleidung.
6.4. Jacken, Kopfbedeckungen und Handschuhe sind während des Unterrichts abzulegen.
6.5. Für die Fachräume sowie die Sporthallen gibt es gesonderte Regelungen.

 

7. Hausaufgaben

7.1. Hausaufgaben werden grundsätzlich vollständig angefertigt. Akzeptable Gründe für die Nicht-erledigung sind von den Eltern schriftlich mitzuteilen.
7.2. Bei dreimal nicht erledigten Hausaufgaben werden die Eltern durch den Fachlehrer informiert.
7.3. Unsaubere Hausaufgaben sind erneut anzufertigen.
7.4. Die Schüler führen täglich ihr Hausaufgabenheft.

 

8. Heftordnung

8.1. Der Fachlehrer entscheidet, welche Hefte bzw. Schnellhefter angelegt werden.
8.2. Es wird grundsätzlich nur mit Füller oder Tintenroller geschrieben.
8.3. Überschriften werden unterstrichen, es wird ein Rand gezogen (nicht Heftinnenseite), auf den das Datum geschrieben wird.
8.4. Die Farben für die Klassenarbeitshefte sind festgelegt: Englisch – rot, Deutsch – blau, Mathematik – grün, WPF – gelb.

 
Grundlagen dieser Regeln sind das Schulgesetz, die Schulordnung und das Jugendschutzgesetz. Zuwiderhandlungen werden durch die Schule geahndet.